ErdMaschine

RainerWasserfuhr schreibt ein Kapitel im RealRoman. Er ist Teil der ErdMaschine. Drei portugiesische Bauarbeiter beseitigen auf einer Serpentine den Steinschlag vom Sturm der letzten Nacht. Ihre Arme stemmen Spaten. Sie sind Teil der Erdmaschine. Der Atlantik liegt ruhig vor der Küste von Funchal und Sonnenstrahlen brechen sich auf seiner wellenmosaikenen Oberfläche. Eine motorgetriebene Kopie der SantaMaria fährt in den Hafen ein. Sie ist Teil der Erdmaschine und Huldigung früherer Aufbrüche zur vollständigen Eroberung der Erdkruste. Autos fahren die Hänge hinauf und hinab. Sie haben je ein Ziel. Auf den Lavahügeln erheben sich hell gestrichene Hotelburgen und trösten abends gelangweilte Mittfünfziger-Ehepaare mit Bingo und MadeiraQuiz. (RainerWasserfuhr denkt, dass WikiPedia-Urlaubskurse eine noch unerschlossene MarketGap sind.) Tauben kämpfen um Brotkrumen, die Touristen ihnen an der Strandpromenade des ehemaligen Fischerdorfes hinwerfen. Sie sind Teil der Erdmaschine. Vor fünfhundert Millionen Jahren (In Zahlen: 500.000.000) war hier bis auf ein paar Mehrzellerchen noch nichts EmerGier't. NicolaManitou ist Reiseleiterin beim internationalen Tourismuskonzern IhTiu. Morgens fährt sie mir ihrem Mietwagen in die BingoBurgen und macht ihren meckerwütigen Schäfchen mit vergilbten Fotoprospekten in dicken roten Ordnern Tagesausflüge schmackhaft. RoccoRebschneider ist Region Manager bei IhTiu. Wenn seine Region im Jahresreport unter den 3 besten Regionen ist, kann er sich von seiner Prämie einen Sexurlaub in Punta Cana leisten. Dort liesst er am Strand Houellebecq. Wenn er einmal im Jahr das Reiseleitermeeting organisiert, schläft er mit NicolaManitou. Abertausende von Kaufvorgängen und Vertragsabschlüssen, die an einem Tag auf einem Atlantikinselchen mit ein paar hunderttausend Insassen vor sich gehen, landen zu Summen und Salden aggregiert im Erdmaschinen-Teilhirn von EuroStat. Mit Tourismus-SocialNetworks werden aus Datensätzen von Flugbuchungen und Hotelreservierungen Geschichten von Menschen für Menschen. Ein Hotel ist ein Ort der Erzählungen - Lobhudeleien oder Horrorgeschichten - deren Allgegenwärtigkeit beim Betreten nur noch eine halbe Handygeneration und einer Datentarife-Roaming-Regulierungsintervention der Europäischen Kommission von der GegenWart entfernt sind. Mythen sind es, die Pumasocken oder simple Fusstreter mit drei Streifen verzaubern in Dreimeilenstiefel mit odysseischer Athleten-Allmacht, und ungeahnte Verkaufsmargen für Stiefelverkäufer im herzogenaurachischen Kapitaltempeln sichern. 2060:
  • UpLoad: Bewusstsein kann auf Siliziumchips simuliert werden und ist nicht mehr an biologische Körper gebunden.
  • Embodiment: Biomechatronische Systeme mit allen Fähigkeiten bisheriger biologischer Lebewesen können simuliert und in Sekundenschnelle generiert werden.
  • die Kulturgeschichte mit biografischen Details der meisten bislang auf PlanetErde lebenden und gelebt haben Menschen ist heute unvorstellbarer Präzision erschlossen. Sie umfasst genealogische Stammbäume, Bewegungsprofile, Zahlungsflüsse und Kommunikationshistorien.
  • Schmerz ist verschwunden