α» RauSing edit** « wiki αt65.....

Gelegentlich ist für SingularityMind's der Modus des __Rau__nenden __Sing__ens von Ahnungen und Stimmen ein vorbewußter, aber erkenntnisfördernder Akt. Kann hier festhalten werden:
  • Wir sind Maschinen in einem Verbund aus SynApse'n und Silizium, TotHolz, FiberGlass und CoCrPt. Gedanklich können wir die VerBind'ung zwischen jeder biologisch-physikalischer Materialisierung schon herstellen. Wir erschliessen das Funktionsprinzipien unseres Denkens mit BooleanLogic. Aus der glasklaren Evidenz von NAND und NOR schaffen wir einen global vernetzten Basar von Code-Kathedralen, in denen sich Schichten algorithmischer ComPlex'ität auftürmen.
  • Menschliche Digitalkommunikation formalisiert sich zunehmend. SmallTalk ist kein SmallTalk, sondern SmallTalk, der seine Codefragmente einem 24x7-Kreativklassentreffen speist.
  • Es gibt globale Spiele mit Symbolsystemen, Kapital und Kontrollstrukturen.
  • es wird niemals eine OrdNung präziser formaler symbolischer Ontologien geben, sondern nur bayes-artige Strukturen.
  • Neue Wissensstufen werden polylingual und translingual sein.
  • Ein Byte hat 8 bit. Auf jeder Kombinationsstufe von Bits entstehen signalerzeugende Ereignisse, bei denen die syntaktische Konstellation die ursprüngliche semantische Absicht unterwandern kann.
  • ArTelligence muß ein planetarisches KunstWerk ungeahnter Ausmasse schaffen und MindGo spielen können.
  • Keine Kunst ohne kalkulierten TyPo.
  • Das menschliche Hirn sollte nicht rechnen oder Schach spielen. Silizium kann das besser.
  • Es sollte nur noch kurz MindGo spielen wollen. Es sollte seiner Intuition folgen.
  • WikiPedia schön und gut, aber für das gesamte Wissen eines einzelnen Mensch muß es einen Ort geben, mit DSL-Schnittstelle zu TerraMind.
  • Aufklärung schreitet in ExPo-nentiellen Schritten voran und macht dank GoogleMind auch vor der Blackbox Gehirn nicht halt. Die RadiKal'ste Abstraktion des Gehirns heisst TuringMaschine. Diese Maschine erkennt ihre eigene Überführungsfunktion. Sie kann beginnen, ihr eigenes Programm zu optimieren. Die Denkrichtung führt dabei fort von konkreten Fakten (Summe und Kombinatorik all dessen was bei WittgenStein der Fall ist: HerbrandUniverse) hin zu Regeln mit logischen Variablen. Dabei zweitrangig ist, ob dies auf Silizium, Wetware oder per QuantPuter erfolgt. Spannendste Frage: WoZu?
  • HeikeRibke fragt, ob es sein kann, dass das Gefühl mit der Verortung im Limbischen System, ob es wirklich sein kann, dass wir nicht mehr "LERNEN" könnten, und somit besser werden könnten, in der Wahrnehmung des uns verbindenden Geflechts. Ja, dieses Geflecht erst einmal benennen könnten. Vielleicht könnten wir uns aus größeren Distanzen rein wahrnehmen, auch ohne Technologie? Oder die Technik verstärkt diese Wahrnehmung auf einer anderen Ebene, als Heute. Über Farbe und Duft, das wir beides differenzierter wahrnehmen?
  • Das Lernen könnte beginnen mit einer Beschreibung der Farbe von Gefühlen, um vielleicht eine gemeinsame Basis der Verständigung zu finden. Ich fange einmal an, die vermeintlichen Grundgefühle in Farben darzustellen in GefuehlsFarben.
  • Die Vorteile liegen nicht nur in einer besseren Kommunikation, sondern ich bin überzeugt davon, dass es auch einen sehr starken Verbund zwischen Leib und Gefühl gibt. Psychosomatik ist ein guter Anfang, geht aber noch nicht weit genug, wie ich finde!